Showing 11 Result(s)
Apfelbrot selbst gemacht im Backofen - Rezeptfamilie
Backen

Apfelbrot

Apfelbrot selbst gemacht - Rezeptfamilie

Apfelbrot

In diesem Beitrag backen wir leckeres, saftiges Apfelbrot. Das Rezept hierzu haben wir von der Seite Chefkoch.de – viel Vergnügen beim Nachbacken und guten Appetit.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
45 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Brot
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Brot

Equipment

  • 1 Backform

Zutaten
  

  • 500 g Äpfel
  • 200 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 Pck. Vanilinzucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 4 Eier
  • Zimt ein wenig

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Zunächst einmal mischt Ihr Zucker, Vanillinzucker, die Eier, die halbe Packung Backpulver und das Mehl untereinander. Alles gut mit dem Handmixer verrühren.
    Mehl und Zucker mischen für das Apfelbrot - Rezeptfamilie
  • Die Äpfel schält ihr nun und schneidet sie in kleine Stücke, diese mischt Ihr gut in den Teig. Dazu gebt Ihr noch ein wenig Zimt, welchen Ihr auch noch untermengt.
    Äpfel unter den Teig mischen - Apfelbrot - Rezeptfamilie

Backvorgang

  • Nun fettet Ihr eine Backform und füllt alles dort hinein.
    Backform füllen - Apfelbrot - Rezeptfamilie
  • Die Form gebt ihr jetzt mit Teig für ca. 45 Minuten bei 160 Grad Umluft in den Backofen. Danach aus dem Backofen nehmen und mit einem Messer vorsichtig das Brot von der Backform lösen.
    Apfelbrot im Backofen - Rezeptfamilie
  • Guten Appetit.
    Apfelbrot selbst gemacht im Backofen - Rezeptfamilie

Video

Keyword Apfel, Apfelbrot, Fruchtbrot
 
Backen - Kuchen - Brot - Muffins - Rezeptfamilie
Backen

Backen

Kuchen, Brot und vieles mehr! Die Rezeptfamilie backt hier.

Die Rezepte öffnen sich beim Klick aufs jeweilige Bild. Selbstverständlich könnt Ihr auch einfach nach einer Backidee suchen:

Backen
In diesem Beitrag backen wir leckeres, saftiges Apfelbrot.
Du willst backen und suchst neue Inspirationen? Kuchen, Brot und vieles mehr! hier backt die Rezeptfamilie.
Ein leckerer Pfannkuchen selbst gemacht. Ein super Snack auch für zwischendurch. Besonders schmackhaft als Apfelpfannkuchen.
Halloween Gruselkuchen Ein wirklich sehr leckerer, aber auch sehr gruseliger Kuchen zu Halloween.
Regenbogen Muffins - Wir bleiben zu Hause - Alles wird gut - Bleibt gesund - Eure Rezeptfamilie
 
Fladenbrotpizza - Rezeptfamilie Koch- und Backrezepte unserer Familie
aus dem Ofen Hauptspeisen

Fladenbrotpizza

Unser Tipp

Eine Pizza sollte nur für kurze Zeit (ca. 5 Minuten) bei möglichst hoher Temperatur von über 500 °C gebacken werden. Eigentlich wird diese Hitze nur in gemauerten Pizzaöfen erreicht. In der Küche ist für einen italienischen Steinbackofen aber meist kein Platz, denn echte Pizzabackofen sind groß, schwer und kosten auch ein kleines Vermögen.

Ein Pizzastein hat die gleichen Backeigenschaften wie ein grosser Steinbackofen. Der Backstein entzieht dem Teig überflüssige Feuchtigkeit und gibt die Wärme gleichmäßig an den Pizzaboden ab. So entsteht die perfekte Mischung aus locker, luftigem Belag und knusprigem Boden und eine Pizza mit dem unverwechselbarem Geschmack wie vom Lieblingsitaliener. Aber: Das Ganze zu einem Bruchteil des Preises.

Werbung:
FladenbrotpizzaFladenbrotpizza

 
Kartoffel-Pizza
aus dem Ofen

Kartoffel-Pizza

Kartoffel-Pizza
Pizza mal ganz anders, mit Kartoffeln.

Kartoffel-Pizza

Zutaten für 2 Bleche:

1 Bauernbrot Backmischung 1kg
Thymian
ca 1100 g Kartoffeln
Olivenöl
grobes Meersalz
schwarzer Pfeffer
Mehl für die Hände

Zubereitung:

Backmischung und 660 ml lauwarmes Wasser mit dem Knethaken des Rührgerätes zum glatten Teig verkneten.
Zugedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen.
2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig nochmal kurz durchkneten und in 2 Hälften teilen. Dann 2 dünne ovale Fladen ausrollen und auf die Bleche legen.
Teig dünn mit Wasser bestreichen.
Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Dann auf den beiden Fladen gleichmäßig verteilen und jeweils mit 5 EL Öl bestäufeln.
Mit Salz, Pfeffer und Thymian bestreuen.
Pizza im vorgeheiztem Ofen Umluft 225 Grad 15-20 Minuten knusprig backen.

Paprikasuppe mit Cabanossi
Suppen

Paprikasuppe mit Cabanossi

Paprikasuppe mit Cabanossi
für Fleischliebhaber ein Gaumenschmaus

Paprikasuppe mit Cabanossi

Zutaten für 6 Personen:

6 EL getrocknete Petersilie
250 ml Sahne
Pfeffer
1,5l Tomatensaft
200 ml Wasser
2-3 rote Zwiebeln
4 TL Maggi
4 TL Öl
8 TL Gemüsebrühe
200g- 300g Cabanossi
2 Knoblauchzehen
6 Paprika gemischt
1 Becher Creme Fraiche
ggf. Brot

Zubereitung:

Paprikaschoten waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und halbieren. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unter dem Grill ca. 10 Min.- 15 Min. rösten, bis die Haut Blasen wirft. Herausnehmen, Paprikaschoten mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, 10 Min. ruhen lassen. Anschließend die Haut abziehen. Wenn nicht alles abgeht ist auch nicht schlimm. Mit einem Pürrierstab pürieren.
Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf das Öl heiß werden lassen. Knoblauch und Zwiebel darin andünsten. Tomatensaft zugießen. Paprikapüree und Maggi, Wasser, Gemüsebrühe und Sahne einrühren und kurz aufkochen lassen. Die Suppe mit Pfeffer und Petersilie würzen und abschmecken.
Cabanossi in dünne Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig braten.
Suppe auf Teller verteilen, Cabanossi und Creme fraiche darauf verteilen und servieren. Dazu schmeckt Brot.